Unser lerntherapeutisches Angebot

Ihr Kind…

 

...lernt nur langsam und mit großer Mühe Lesen, Schreiben und Rechnen?

…zeigt Verhaltensauffälligkeiten wie Schulängste, Konzentrationsschwierigkeiten und/oder wenig Selbstvertrauen?

…braucht sehr lange, um seine Hausaufgaben zu erledigen?

 

Eine lerntherapeutische Behandlung kann dabei behilflich sein, wieder Lernfreude zu entwickeln, das Selbstbewusstsein zu stärken sowie Lernblockaden und Ängste abzubauen. Sie bietet eine Förderung, die zum Lernstand Ihres Kindes passt. Zudem kann sie helfen, eine positive Lernstruktur zu entwickeln und Lernlücken aufzuarbeiten.

 

Wir arbeiten ressourcenorientiert, d.h. wir setzen bei den Stärken, Fähigkeiten und bisherigen Lösungsstrategien des Kindes an.

 

 

Ablauf

 

Die Integrative Lerntherapie (ILT) findet in der Regeln als Einzeltherapie einmal wöchentlich statt und ist individuell auf Ihr Kind zugeschnitten:

  • Beratungsgespräch
  • Anamnese/Diagnostik- Ermittlung der aktuellen Lernvoraussetzungen und des Lernstandes, Vorgeschichte, aktuelle Situation des Kindes sowie des beteiligtem sozialen Systems
  • Festlegung eines individuellen Förderplans
  • regelmäßige Förderdiagnostik und Anpassung der therapeutischen Maßnahmen
  • begleitende Beratung von Eltern und Lehrkräften sowie Arbeit im multiprofessionellen Team

 

 

Kostenübernahme


Eine Kostenübernahme durch das Amt für Soziales und Wohnen nach §35a SGBVIII ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Wir beraten Sie dazu gern.


Die Integrative Lerntherapie kann auch als Privatleistung in Anspruch genommen werden. Es werden 60,00 € pro Einheit berechnet.